30.04.2010

Vorsicht beim winddichten Gewebe!

Unser Windschutzgewebe, dass wir als Alternative zum klassischen Windschutznetz führen, bietet 100 Prozent Windschutz (und Sichtschutz). Oft wird jedoch vergessen, dass dieses Material bei Sturm oder starkem Wind dem gesamten Winddruck standhalten muss. Die Montage sollte also nur an fest verankerten Zäunen erfolgen. Für mittlere bis starke Windbelastung sollte immer ein Windschutznetz verwendet werden. Es schützt vor Wind, baut den hohen Winddruck jedoch teilweise ab.

Bei starker Belastung an einem schwachen Zaun kann es passieren, dass ein starker Sturm den gesamten Zaun umdrückt. Die Zaunpfosten sollten tief im Erdreich verankert sein. Der Zaun besteht im optimalen Fall aus Stahlgewebematten. Maschendrahtzäune an älteren Holzpfosten sind zur Montage der Windschutzmatte ungeeignet.

Windschutzgewebe - Windschutzmatte

Aktuelle Nachrichten

Windschutz im Stall Windschutznetze schützen die Tiere

Der Windschutz im Stall ist ein wichtiges Thema. Windschutznetze schützen die Tiere im Stall vor Zugluft und beugen somit Erkrankungen vor.
weiter lesen

Windschutz für die Lagerhalle durch großflächige Windschutznetze mit Ösen

Der Windschutz für die Lagerhalle ist durch großflächige Windschutznetze mit Ösen möglich. Windschutz durch Windschutznetze ermöglichen trotzdem Durchlüftung der Lagerhalle.
weiter lesen

Schutzvorhang als Wetterschutz für Heu und Brennholz

Ein Windschutznetz ist ein optimaler Schutzvorhang für Heu und Brennholz. Hitzestau wird vermieden, Regen und Schnee bleiben draußen.
weiter lesen

Kommunalbedarf Windschutz für Recyclinghof und Wertstoffhof Windschutznetz

Kommunalbedarf Windschutz durch Windschutznetz für Recyclinghof und Werstoffhof. Kommunalbedarf Windschutznetze mit Ösen.
weiter lesen